Bericht Vorstandssitzung am 26.3.2023

Acht Vorstandsmitglieder trafen sich pünktlich um 19:30 Uhr zur anberaumten Sitzung, in der vor allem die HOG-Themen der nächsten drei Monate explizit erläutert wurden.
Nach der Begrüßung stellte man die Beschlussfähigkeit fest. Die Abhandlung wurde protokolliert.

Am 18. Mai findet das alljährliche Chorprobenwochenende des Sanktandreser Chors singAndres statt. Die Teilnehmerzahl der Chormitglieder steht nun fest. Auch die Mitwirkenden beim Sanktandreser Treffen am 8. Juni 2023 im Banat sind nun bekannt.
Im Anschluss dieser Chorprobe wird vom 19. Mai bis zum 21. Mai 2023 in Bad Wurzach ein Sanktandreser Brauchtumsseminar stattfinden. Der Ablauf des Programms ist erstellt. Da uns hierzu nach wie vor die endgültige Teilnehmerzahl unbekannt ist, kann eine Kapazitätsausarbeitung von notwendigem Anschaffungsmaterial keine abschließende Form annehmen. Deshalb bitten wir noch einmal die Anmeldungen hierzu rechtzeitig zu tätigen (s. Sanktandreser Brauchtumsseminar).


Fortgeschrittener scheint die angekündigte Banatreise (2. Juni bis 9. Juni 2023) vonstattenzugehen. Das ist gut so, denn die Organisation eines Treffens aller Sanktandreser im Banat ist voll im Gange. Einige Vorstandsmitglieder (Hans Noll, Barbara Hehn und Hans Janzer) hielten sich zwischen dem 21. März und 25. März 2023 im Banat auf. Sie nahmen Gespräche mit dem Bürgermeisteramt, mit der Sanktandreser Schulleitung, mit zwei Caterings für Partylieferungen von Kuchen und Essen auf. Frau Despina Neusatz von Sanktandres begleitete uns. Vielen Dank für die stetige Unterstützung.


Mit Vizebürgermeister Josef Minnich legte man den Veranstaltungsort eines Treffens der ehemaligen Sanktandreser und der heutigen Bevölkerung unter dem Motto “Sanktandres-auf europäischem Weg” fest. Die Feier wird am 8. Juni 2023 – an Fronleichnam – im großen Zelt (“Balon”) hinter dem Rathaus ausgetragen. Man rechnet mit einem vielfältigen und zahlreichen Publikum.
Ob hier an diesem Tag auch ein Markt mit rumänischen Produkten stattfinden kann ist noch nicht geklärt.

Die singAndreser sind bestrebt mit einer rumänischen Kulturgruppe, die auch ihr bestes geben wird, einige Lieder gemeinsam zu singen. Eine 14 Mann starke Blasmusikkapelle unter Leitung von Franz Hoffner wird im Anschluss des Kulturprogramms und nach dem Abendessen alle Sanktandreser sowie die Banater Landsleute von weit und breit zur Unterhaltung und zum Tanz einladen.

Am Nachmittag des 8. Juni haben die ehemaligen Schülerinnen und Schüler der Sanktandreser Schule die Gelegenheit, die heutige Lehranstalt zu besuchen. Die Direktorin Christina-Adriana Mihai, die auch an unseren Gesprächen beiwohnte, ist bereit eine Führung ihres Hauses durchzuführen. Eine Ausstellung “Schule von gestern und heute” sowie Bilder unserer Schulzeit – von der HOG bereitgestellt – sollen das intensive Schülerleben und die Unterrichtsmethoden des Schulpersonals, die seit Jahrzehnten in diesem Ort erfolgreich ausgeübt werden, konkretisieren.
Ebenfalls am Nachmittag ist ein gemeinsamer Weg zum katholischen Friedhof geplant. Dort können die ehemaligen Sanktandreser nach langer Zeit wieder an die Gräber ihrer Verstorbenen gehen. Blumen sollen am Großen Kreuz niedergelegt werden.


Zur Zeit bekommt die Schule einen neuen Anstrich und wird in neuem Glanz aufleuchten.

In der Mitte des Friedhofs steht das drei Meter hohe Kreuz, gespendet von Heinrich Steinbrunn und dessen Ehefrau Apollonia, geb. Ramp. (Fotoaufnahme in den 1980er Jahren).

Es ist uns gelungen den Generalvikar der Temeswarer Diözese Msgr. Johann Dirschl für einen Gottesdienst in der Sanktandreser Heimatkirche zu gewinnen. Er wird mit einer Fronleichnamsprozession im Gotteshaus die Eucharistiefeier zelebrieren. Im Anschluss folgt ein Gedenken an die Opfer Russlanddeportierten an der Gedenktafel im Gemeindehaus. Wir werden auch ein Kranz am Kriegerdenkmal niederlegen (s. das komplette Programm auf den Webseiten Veranstaltungskalender Sanktandreser im Banat oder Temeswar – Kulturhauptstadt 2023).
Die Landsleute, die keine Möglichkeit haben mit einem eigenen Kraftfahrzeug nach Sanktandres zu kommen, ist angedacht eine Busfahrt nach Andres zu organisieren. Wenn eventuell möglich, würden wir sogar eine Erlebnisfahrt mit der Eisenbahn (CFR) von Temeswar nach Andres veranstalten, um den dargestellten Ereignissen einen zusätzlichen Schliff zu geben.

Ich hatte die Gelegenheit auch mit Dr. Johann Fernbach, Vorsitzender des Demokratischen Forums der Deutschen im Banat zu sprechen. Er sagte zu, einen kurzen Vortrag eines Klavierkonzertes von Elias Projahn aus Deutschland am 4. Juni 2023, 15 Uhr im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus ins Programm zu stellen. Dafür ein herzliches Dankeschön. Es ist ein inniger Wunsch des jungen Künstlers, der gerne mit einem Beitrag zur Kulturhauptstadt mitwirken möchte.

Die Vorstandsmitglieder der Heimatortsgemeinschaft hoffen auf ein gutes Gelingen dieses angekündigten Festes im Kulturhauptstadtjahr. Die Veranstaltung, geführt unter dem Motto “Sanktandres-auf europäischem Weg” auf rumänisch “Sânandrei-pe calea europeană”, möge diesem Leitspruch allemal gerecht werden.

Vermerk: Beide Projekte (Sanktandreser Brauchtumsseminar und Sanktandreser im Banat) werden durch das Kulturwerk Banater Schwaben e.V. aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Zum Schluss des Meetings legte der Vorstand der HOG-Sanktandres das nächste Andreser Treffen fest. Es soll am 14.09.2024 wieder in Ellwangen stattfinden. Buchung der Ellwanger Stadthalle, die Reservierungen einer Musikkapelle und einer Tanzband sowie die Voranmeldung eines Gottesdienstes in der Basilika werden in den nächsten Tagen ihren Lauf nehmen.

Die nächste Vorstandssitzung ist für den 18. Juni 2023 geplant.


Schreibe einen Kommentar

3 + 7 =