Den Sommer genießen

Veranstaltungen und Freizeit im Sommer 2023

Der Sommer 2023 hat es in sich. Viele Veranstaltungen im Süden Deutschlands sowie auch im Banat prägen das Wohlbefinden der Banater Landsleute.
Auf dieser Seite möchten wir paar interessante bevorstehende Ereignisse veröffentlichen, um den Sommer dieses Jahres erlebnisreich gestalten zu können.


Die 21. Kultur- und Heimattagen der Landsmannschaft der Banater Schwaben des Landesverbandes Bayer starten am 7. Juli 2023 um 18 Uhr im Banater Seniorenzentrum Josef Nischbach, Peisserstraße 66 in Ingolstadt. Dort findet ein Konzert des Lehar-Ensembles München unter der Leitung von Dr. Franz Metz statt.
Am Samstag (8. Juli 2023) ist um 10.30 Uhr ein Gottesdienst in der Moritzkirche in Ingolstadt festgelegt. Vor dem Rathaus werden Gemeinschaftstänze aufgeführt, denn um 12 Uhr ist ein Empfang im Rathaus geplant. Um 12.45 Uhr wird am Donauufer am Denkmal der Banater Schwaben eine Gedenkminute eingelegt. Ein Kulturprogramm ab 13.30 Uhr im Stadttheater, Schloßlände 1, runden das Kulturereignis ab. Trachtenmarsch, Festreden und Auftritte der “Original Banater Dorfmusikanten” und der “Donauschwäbischen Singgruppe Landshut” stehen auf dem Programm. Am Abend ab 19 Uhr spielt die Band “Die Primtaler” zum Tanz auf.


Gemeinsam – Vertrauensvoll mit Maria auf dem Weg” heißt das diesjährige Motto der Wallfahrt.
Am Samstag um 15 Uhr beginnt die Wallfahrt mit einem Eröffnungsgottesdienst in der Stiftskirche. Die Messe zelebriert der Stiftskanoniker Johann Palfi. Um 20 Uhr wird Pfarrer Paul Kollar in der Sankt Anna-Basilika die Vorabendmesse zelebrieren. Anschließend ist eine Lichterprozession zur Gnadenkapelle vorgesehen.
Sonntag, 9.7.2023: 9.30 Uhr Prozession der Fahnenabordnungen; 9.45 Uhr Wort des Laien mit dem Thema “Mütter auf dem Weg”; 10 Uhr Hochamt zur Wallfahrt in der Basilika; 14 Uhr Marienliedsingen in der Basilika; 14.30 Uhr Marienandacht.
Veranstalter dieser Wallfahrt ist das St. Gerhards-Werk e.V. Stuttgart, Gesamtorganisation: Josef Lutz, Nürnberg.


Gourmet-Genuss (Agrement Gunamar) auf dem Land im Banat.
In der Nähe von der Banater Landeshauptstadt in dem Dorf Kowatschi, Gemeinde Sanktandres (8 Km von Temeswar entfernt), ist das möglich. Dort gibt es Campingplätze mit allem Drum und Dran. Ein Grillplatz, ein Spielplatz, eine Bar und Einkaufsmöglichkeiten im Dorfladen sorgen für Wohlgefühl. Fußläufig ist auch ein Freibad zu erreichen.
Nähere Informationen kann man unter https://www.facebook.com/people/Agrement-Gunamar-sat-Covaci-jud-Timis/100063662978497/ einholen.


Fußball, Volleyball und Kegeln stehen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung am 15. Juli 2023 im Vereinsheim SV Ingersheim, Oberes Lehen 4 in 74564 Crailsheim.
Nach den Prämierungen findet eine Zeltparty statt. Die “Akustik 3 Band” wird für gute Unterhaltung sorgen. Auch die Kinder werden viel Spaß haben. Maltisch und Minigolf sind vorhanden.
Das Sportfest beginnt um 9 Uhr.

Vinzenzfest in Wendlingen am Neckar.
Musik, Mundart und Tanz – Folklore aus Europa unter dem Motto: “Für die Ohren, für die Augen”.
Mitwirkende: Musikschule Köngen/Wendlingen am Neckar e.V., die Tanzgruppe der Banater Schwaben KV Esslingen/Wendlingen, die Bojaz – Egerländer Bauernmusik, De Selle – a kloina Blosmusik.
Moderation: Reinhold Frank


Zum Tanz spielen “Die Original Banater Dorfmusikanten München” unter der Leitung von Walter Prinz und ab 22 Uhr das Geschwisterpaar Amore Blue.
U. a. wirken mit die Banater Tanz- und Trachtengruppe München sowie befreundete Gruppen und Trachtenpaare aus ganz Süddeutschland.
Zugunsten der Kultur- und Jugendarbeit des Kreisverbandes findet eine Tombola statt.

gez. Bernhard Fackelmann, Kreisvorsitzender


Der Tag in Maria Radna:
10.30 Uhr Marienliedersingen in der Basilika. 11 Uhr Wallfahrtsmesse mit Pfarrer Robert Dürbach, Silbernes Priesterjubiläum (Hatzfeld/Uhingen); Neupriester Ulrich Letzgus, Primiziant (Dettlingen/Rottenburg-Stuttgart); Domherr Andreas Reinholz, Pfarrer von Maria Radna; Msgr. Johann Dirschl, Generalvikar der Diözese Temeswar und weiteren Heimatpriestern. Feierliche musikalische Begleitung der Wallfahrtsmesse: Ildiko Babenco (Sopran), Wilfried Michl (Bariton), Sara Busuioc (Violine), Franz Metz (Orgel). Im Programm stehen geistliche Werke von Banater Komponisten (Pogatschnigg, Klee, Ranftl, Oschanitzky, Berecz) und Werke der Universalliteratur. Nach der hl. Messe wird ein Mittagessen im Kloster stattfinden. Um 14.30 Uhr wird eine Kreuzwegandacht am Wallfahrtsberg den Tag abschließen.


Die HOG Sanktanandres lädt alle Landsleute zu einem “Fuchse”-Marathon nach Endlhausen bei München ein.
Das III. Kartenturnier findet zwischen dem 18.8. und 20.8.2023 statt.
Telefonische und schriftliche Anmeldungen postalisch oder per eMail werden von dem Sanktandreser HOG-Vorstand entgegengenommen. Anmeldungen nehmen wir gerne auch auf unserer Website Anmeldung zum Fuchse-Marathon (18.-20.08.2023) entgegen. Mehr Information ist auf unserer Startseite zu entnehmen.
Siehe auch https://www.banater-schwaben.org/termin?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bday%5D=18&tx_news_pi1%5Bmonth%5D=08&tx_news_pi1%5Bnews%5D=4495&tx_news_pi1%5Byear%5D=2023&cHash=9dea75556a4ce9687d1f2a0ec6936fe4

Rodica Gürtler aus der Gemeinde Sanktandres lädt am 6. September 18 Uhr in das “Haus der Künste” in die Bischof Augustin Pacha-Straße von Temeswar. Da wird sie ihr Buch “Von den Brezeln mit Salz bis zu den Beatles oder wie ich zur flüchtigen Flower-Power wurde” vorstellen.
Rodica Gürtler ist Gemeinderätin (USR) der Gemeinde Sanktandres.


Der Bund der Vertriebenen, Vereinigte Landsmannschaften Landesverband Baden-Württemberg e.V. Kreisverband Stuttgart organisiert eine Veranstaltung unter dem Motto “Krieg und Vertreibung – Geiseln der Menschheit”, welche am 17. September in Stuttgart stattfindet.
In diesem Jahr werden die Banater Schwaben die Kranzniederlegung am Denkmal in Bad Cannstatt um 11 Uhr durchführen. Hauptredner ist der Stuttgarter Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper. Der Landesvorsitzende des Landesverbandes Baden-Württemberg der Banater Schwaben, Richard Jäger, wird in seiner Ansprache auf die 300 Jahre Besiedlung des Banats eingehen und die Tragödien im 20. Jahrhundert ins Rampenlicht stellen.
Um 14 Uhr ist die Liederhalle Hegelsaal der Ort wo die Festveranstaltung stattfindet. Zum Auftakt musiziert die Donauschwäbische Blaskapelle Pforzheim. Das Programm: Begrüßung: Hartmut Liebscher (BdV-Landesvorsitzender BW), Festansprache: Thorsten Frei (MdB), Schlusswort von Seelsorgern aus Karlsruhe und Renningen.

Auch gut zu wissen:

Am 11.07.2023, 18 Uhr in Neuer Hubertushof, Hubertusplatz 2, 86169 Augsburg- Firnhaberau
Kultur und Brauchtumsabend mit „Schwowischem Theater“: Theathergruppe der Donauschwaben aus Entre Rios, Brasilien. Einlagen der Augsburger Theatergruppe und der Musikkapelle Banater Schwaben Augsburg, die anschließend zum Tanz aufspielt.

Am 17.07.2023, 19 Uhr im Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus, Hochstr. 8 in München
Symposium: „Das Nationalinstitut für das Studium des Totalitarismus der Rumänischen Akademie (INST) und die Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Rumänien“.
Teilnehmer: Dr. Florin Abraham, Dr. Florin-Răzvan Mihai, Dr. Jianu Octaviana, Dr. Cristia Diac, Dr. Flori Bălănescu (alle Bukarest / Rumänien).
Veranstalter: Haus des Deutschen Ostens, München, in Kooperation mit dem Kulturwerk Banater Schwaben e.V.

Am 4.08.2023 13 Uhr in Guttenbrunn, Banat
Gedenkfeier zum 100. Todesjahr unsere Heimatschriftstellers Adam Müller-Guttenbrunn
Nach der Begrüßung von Bürgermeister Codrean wird Peter-Dietmar Leber, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft d. Banater Schwaben e.V., in einem Vortrag das Leben und Wirken von Adam Müller-Guttenbrunn vorstellen, gefolgt von einer Darbietung der Banater Rosmarein unter der Regie von Karina Reitsch und Organisation von Edith Singer mit Auszügen aus dem Roman „Meister Jakob und seine Kinder“ nach dem Drehbuch von Hans Kehrer.

Am 8.09.2023 10.45 Uhr in Neu-Arad im Banat
300-jähriges Jubiläum der Ansiedlung der Deutschen in der Gemeinde Neu-Arad im Jahre 1723 und 200-jähriges Jubiläum der Weihe der römisch-katholischen Kirche im Jahre 1823.
Vorstand HOG Neu-Arad: “Es wird wahrscheinlich das letzte große Neu-Arader Ereignis sein, das wir noch miterleben dürfen.”

Schreibe einen Kommentar

+ 64 = 67