Gedenktafel für die Russlanddeportation in Sanktandres

Das Bürgermeisteramt Sanktandres (Kreis Temesch) hat eine Gedenktafel für die nach Russland, zur Zwangsarbeit 1945 verschleppten Banater Schwaben aus den Dörfern der Gemeinde: Sanktandres, Mercydorf und Kowatschi verwirklicht. Diese Tafel wird im örtlichen Gemeindehaus angebracht und am Donnerstag, dem 25. November 2021 im Rahmen eines kleinen Festaktes enthüllt.
Die Redaktion unserer Homepage ist bestrebt von dieser Veranstaltung ausführlich zu berichten.

Auf unserer Website berichten wir bereits unter Sanktandres – Ortsgeschichte – Folgen der Nachkriegszeiten sowie unter Startseite – Aktuelles (Alle Beiträge) vom 17.01.2021 – Sanktandreser Schicksalsbilder von Januar bis März 1945 von dieser martialischen Zeit. Ein ausführlicher Tatsachenbericht zu den Erlebnissen in den russischen Gulags ist bereits fest geplant.

Bild von der Sanktandreserin Juliana Rausch: Sanktandres, 14.01.1945 – Deportation nach Russland

Schreibe einen Kommentar