Bericht Vorstandssitzung am 23. Januar 2021

Der HOG-Vorstand Sanktandres traf sich zum ersten Mal in diesem Jahr. Die Sitzung fand online statt.

Am Samstagabend um 18 Uhr loggten sich 11 von 12 Vorstandsmitgliedern zu diesem Event ein, um Themen unserer Gemeinschaft, die die Tagesordnung beinhaltete, zu besprechen.

Nach der Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Protokollaufstellung durchleuchteten wir die Beurteilung unseres Vereinsblattes durch die Mitglieder und Freunde unseres Verbandes. Insgesamt stellten wir fest, dass die Resonanz (Gestaltung und Inhalt) einen positiven Anklang fand. Nichtsdestotrotz entwickeln sich jetzt schon neue Ideen für die nächste Herausgabe Ende des Jahres 2021.  

Sehr ausgiebig diskutierten wir über einen weiteren Ausbau unserer Website sanktandres.eu, um den Besuchern unserer Homepage aus nah und fern je mehr Information zukommen zu lassen.
Um einfacher und besser miteinander zu kommunizieren, um junge Menschen mit Andreser Wurzeln besser zu erreichen, um unsere „Andreser Lischt“ zu vervollständigen und diese mit erweiterten und neuen Daten auszubauen, ermöglichen wir jetzt im Menü „Geschützter Bereich – Andreser Lischt“ allen Andresern unbürokratische Adressenänderungen bzw. Erweiterungen und Neueinträge vorzunehmen.
Wir beabsichtigen vor allem der jüngeren Generation, Schicksalswege der ehemaligen Sanktandreser Bewohner mit auf den Weg zu geben, um bei dieser Altersgruppe reges Interesse an diese unvergessliche Zeit im Banat zu erwecken. Wir werden die traurigste Zeit in unserer Dorfgeschichte aufgreifen, nämlich die Deportation 1945 – 1949 in Russland.
Wir erwägen auch die Flucht und die Migration aus Rumänien und der Neuanfang vieler Andreser in einer neuen Heimat zu beschreiben.
Natürlich soll unser gepflegtes Brauchtum in der alten Heimat nicht in Vergessenheit geraten. Schilderungen über Tradition und Brauchtum (Hirtenspiele, 3 Könige, Kerweih, Schwabenball, Ostern usw.) sollen ihren Platz auf unserer Homepage finden.
Mundartforschung soll intensiver betrieben werden. Deshalb ist eine Ausweitung auf diesem Gebiet sinnvoll.
Wir wollen intensiver über Ahnenforschung, über zahlreiche Sportaktivitäten mit bekannten Sanktandreser Sportlern berichten. Mehr erlebte Tatsachen in Schreib-, Bild- und Videoformat sollen weiterhin veröffentlicht werden.
Zur Info: Am 17.01.2021 brachte Radio Temeswar einen Ausschnitt einer wahren Geschichte, die auf der Seite Podcasts – Radio Temeswar – Daheim und unterwegs veröffentlicht ist.
Am Mittwoch (27.01.2021) ist ein „schwowische“ Bericht in der ADZ/Banater Zeitung/Pipatsch über das „Mojegehn“ der Andreser zu lesen.  

Allgemein erörterten wir auch die Austragung unseres Treffens, das für den 2. Oktober 2021 in Ellwangen angesetzt ist.

Sanktandres hat nun ein Wappen, das wir im Vereinsblatt sowie auch auf unserer Internetseite ausführich beschrieben haben. Wir beschlossen, dieses Aushängeschild auf Holz aufzumalen und somit die Sanktandreser Merkmale noch deutlicher zum Ausdruck zu bringen.
Fürs Marketing beabsichtigen wir Roll-ups (Banner) zu kreieren und diese bei Veranstaltungen aufzustellen.

Der Friedhof in Andres beschäftigt uns nach wie vor. Die Sanierung der Kapelle und Mähoptionen standen zur Debatte. Vorschläge kamen reichlich, jedoch erschweren die derzeitigen Corona-Maßnahmen schnelle Beschlüsse.

Der HOG-Vorstand stellte im Frühjahr letzten Jahres eine Ideenbox auf, die mit zahlreichen Ideen ausstaffiert wurde. Der Vorstand hat nun Schritt für Schritt diese Liste aufgearbeitet. Einen besonderen Anklang fand die Idee, ein Denkmal in Sanktandres zu errichten, das an die Herkunft der deutschen Siedler erinnert, das das Leben der Andreser Schwaben im Ort kurz beschreibt und das auch unsere fortbestehende Identität von einst und heute gewährleisten soll.

Nach dreistündiger Debatte endete die erste virtuelle Vorstandssitzung in diesem Jahr.

Die nächste Vorstandssitzung wurde für den 27. März 2021 anberaumt.

Schreibe einen Kommentar