2013

Am 14. September 2013 fand das 20. Sanktandreser Heimatortstreffen in Freiburg im Brg. statt.

Nach riesigem Vorarbeiten konnte die Organisationsgruppe wie geplant die Gäste ab 13 Uhr mit Freude begrüßen. Nach einer geräumigen Begrüßungszeit begann der offizielle Teil des Treffens mit dem Einmarsch der Trachtenpaare im Rhythmus der Sanktandreser Blasmusik unter der Leitung von Josef Zippel und der schon zur Tradition gewordenen Heiligen Messe. Diesmal wurde sie im Begegnungssaal von Pfarrer Bruno Hühnerfeld aus dem Lioba-Kloster von Freiburg- Günterstal zelebriert. Wie gewohnt hat der Sanktandreser Kirchenchor unter der Leitung von Kantorin Katharina Ludwig zur Gestaltung der Hl. Messe beigetragen. Die Fürbitten wurden von Barbara Hehn und das Totengedenken von Josef Goschy vorgetragen.

Nach der Messe kamen die Begrüßung und der Tätigkeitsbericht des HOG-Vorsitzenden Josef Goschy sowie der Bericht des Kassenwarts Wilhelm Moos. Es ging um das Geschehen in der alten Heimat und um viel ehrenamtliche Arbeit.

Da unser Landsmann Prof. Heinrich Lay, Verfasser der Sanktandreser Heimatblätter, diesmal verhindert war am Treffen teilzunehmen hat Johann Noll das 11. Sanktandreser Heimatblatt in großen Zügen vorgestellt. Einen herzlichen Dank dem Herausgeber und den Beitraggebern.

Zwischendurch und nach den Berichten spielten nachmittags die Andreser Blaskapelle und abends die „Kavalliere“ unter der Leitung von Josef Zippel zum Tanz auf. Es war eine gute Stimmung und es wurden viele Gespräche geführt.

Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Geschwister Verena und Markus Noll. Sie beglücken uns immer wieder mit ihrem tänzerischen Können. Im ersten Teil brachten sie Standard-Tänze und im zweiten Teilsüdamerikanische Tänze. Nach dem kräftigen Applaus der Zuschauer sparten sie auch nicht mit Zugaben.

Mit Musik und Tanz ging es dann weiter bis zur Feierabendstunde. Die Organisatoren hatten aber noch viel zu tun bis alles auf seinem Platz war.

Mit bestem Dank an alle die das Treffen organisiert haben

Wilhelm Noll